Bezirkschor bringt Vorfreude

Wie in jedem Jahr begeisterte auch dieses Mal der Bezirkschor unter der Leitung seines Chorleiters Karsten Stoy seine Konzertbesucher zur Adventszeit. Die mittlerweile schon zur Tradition gewordenen Konzerte bilden den jährlichen Abschluss der Bezirkschorarbeit. Auch im 21. Jahr in Folge gelang es dem Chor, mit seinen Vorträgen die Zuhörer zu erfreuen und zu begeistern.

Das diesjährige Programm, welches an ein Oratorium angelehnt war schaffte es, eine besondere Verbindung zwischen den einzelnen Textpassagen der Weihnachtsgeschichte und den vorgetragenen Musikstücken herzustellen. Werke wie: „Herbei o ihr Gläub‘gen“ und „Ehre, Ehre sei Gott“ wurden vom Chorleiter passend zwischen die Erzählungen eingebaut. Das Sopransolo mit Streicherquartett „ O Jesulein süß“ , gesungen von der Sopranistin Anja Lamster, schaffte eine besondere Stille und bereitete so das bekannte Weihnachtslied: „Stille Nacht, heilig Nacht“ vor. Mit dem Abschlusslied „Tochter Zion, freue dich“ sorgte der Chor noch einmal für freudige und begeisternde Blicke und schaffte so eine bleibende Erinnerung bei seinen Zuhörern.

Neben dem Konzertort Goldberg, wo der Chor in der Walter-Husemann Schule gastierte, war die Kirche in Wittstock am Sonntag der zweite Austragungsort. In dem dort renovierten Kirchengebäude konnte der Chor ebenfalls viel Begeisterung auslösen. Hier einige Einblicke aus den Konzerten: