Seniorentag in Klink

Sonntag, der 03.04. 2011 war den Senioren des Apostelbereiches Mecklenburg/Vorpommern vorbehalten. Apostel Böttcher hatte die Senioren seines Arbeitsbereiches zum Seniorentag nach Klink (Müritz) eingeladen. 560 Geschwister versammelten sich um ihren Apostel, ihrem Bischof und den Bezirksämtern um ihren Gemeinschaftstag zu erleben.

Der Apostel diente den Senioren mit einem Wort aus 1.Petrus1, Vers 8 und 9 wo es heißt: „Ihn habt ihr nicht gesehen und habt ihn doch lieb; und nun glaubt ihr an ihn, obwohl ihr ihn nicht seht; ihr werdet euch aber freuen mit unaussprechlicher und herrlicher Freude, wenn ihr das Ziel eures Glaubens erlangt, nämlich der Seelen Seligkeit.“
Zunächst hatte der Apostel ein besonderes Trostwort für unsere älteren Geschwister, welches im Psalm 33, Vers 18 und 19 zu finden ist. „Siehe, des Herrn Auge achtet auf alle die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen…“.
Diese Gewissheit gab unser Apostel den Senioren mit. Das Auge unseres großen Gottes achtet auf jeden einzelnen seiner Kinder.
Das Textwort das dem Gottesdienst zu Grunde lag, übertrug der Apostel auf die Geschwister. Wir haben auch heute unseren Seelenbräutigam Christus von ganzem Herzen lieb und glauben an ihn. Wir werden ihn aber sehen am Tag seiner Wiederkunft, wenn wir unsere Seelen Seligkeit erreicht haben.
Das Dienen unseres Apostel ergänzten unser Bischof und der Bezirksälteste des Bezirkes Güstrow.

Nach dem Gottesdienst gab es ein gemeinsames Mittagessen, wo viele Geschwister die Zeit hatten sich über ein Wiedersehen zu freuen oder über alte Zeiten zu plaudern. Das Nachmittagsprogramm wurde hauptsächlich von der Jugend der Gemeinde Waren(Müritz) gestaltet. Sie stellten Musik aus den Jahrhunderten vor. Alte Musik wie zum Beispiel „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Die Vogelhochzeit“, „Wen Gott will rechte Gunst erweisen“ usw. regten zum Mitsingen an. Manch einer wurde dabei wohl an seine Jugendzeit erinnert. Abschluss dieser Musikreise war dann das gemeinsame Lied, welches alle freudig mitsangen: „Der Herr ist mein Licht“.
Mit Gebet beendete unser Apostel den diesjährigen Seniorentag und alle freuen sich auf das nächste Beisammensein in diesem Kreis.